Gefangen in Hohenschönhausen

Titel Gefangen in Hohenschönhausen
Beschreibung Der Angriff auf unsere Freiheit: Die Täter sind mitten unter uns!
Stasi-Häftlinge berichten: erschütternde Zeugnisse von den Opfern eines Unrechtsregimes


Der Berliner Stadtteil Hohenschönhausen gilt als Synonym für die systematischen Menschenrechtsverletzungen des DDR-Regimes. Hier wurden unter meist fadenscheinigen Gründen auf menschenverachtende Weise Frauen und Männer interniert, die den Machthabern als feindliche oder staatszersetzende Elemente galten - darunter Regimekritiker, politische Gegner oder sogenannte Republikflüchtlinge.

Oft reichte ein kritisches Wort, ein »verdächtiger« Lebenslauf oder die Denunziation durch den Nachbarn: Immer wieder wurden in der sowjetischen Besatzungszone und später in der DDR missliebige Personen kurzerhand festgenommen und ohne rechtsstaatliches Verfahren inhaftiert und teilweise brutal gefoltert.

In diesem Buch kommen ehemalige Häftlinge aus Hohenschönhausen zu Wort. Ihre Berichte zeigen auf bedrückende Weise die Ohnmacht eines Häftlings, der in die Fänge einer totalitären Diktatur geriet, demonstrieren aber auch, dass sich selbst in der Situation größter Erniedrigung Charakterstärke und politische Überzeugungen gegenüber einem unmenschlichen Regime behaupten können.
Autor Hubertus Knabe (Hrsg.)
Preis 10,99 €
Bestellung Für Bestellungen bitte auf das Bild klicken
 

Bewertung

Nicht bewertet