Im Namen des Islam

Titel Im Namen des Islam
Beschreibung

Professorin Susanne Schröter warnt: So gefährlich ist der politische Islam für Deutschland

Viele Deutsche glauben, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Sie verbinden die zweitgrößte Weltreligion vor allem mit dem Terror im Namen Gottes, der Unterdrückung von Frauen und Minderheiten sowie einer Ablehnung westlicher Werte. Die Gründe für diese Assoziationen resultieren aus dem Erstarken radikalislamischer Milieus, die sich zunehmend auch in Deutschland ausbreiten. Die Islamforscherin Susanne Schröter klärt über die Ursprünge, Erscheinungsformen und Akteure dieser Gruppierungen auf - einer radikalen Minderheit der Muslime in Deutschland, deren Ziel die Umgestaltung und Unterwerfung von Gesellschaft, Politik, Kultur und Recht unter islamistische Normen ist, und die so unsere pluralistische Demokratie bedrohen. Ein ebenso fundierter wie hochaktueller Überblick für alle, die sich über Islamismus in Deutschland informieren wollen.

Wie radikalislamische Gruppierungen unsere Gesellschaft bedrohen

»Zum islamistischen Kanon gehört die Überzeugung einer Vorrangstellung des religiösen Gesetzes vor dem weltlichen. Das macht den politischen Islam in seinem Kern demokratiefeindlich (...). Im Zentrum des politischen Islam steht unangefochten die islamistische Genderordnung, deren augenfälligste Merkmale eine umfängliche Geschlechtertrennung, ein extremer Patriarchalismus, der partielle oder vollkommene Ausschluss von Frauen aus der Öffentlichkeit und die Fetischisierung der Bedeckung des weiblichen Körpers und Kopfes sind.« Aus dem Inhalt

»Diese Professorin sorgt mächtig für Diskussion!« Bild

Welche Gefahren gehen vom politischen Islam aus, wie wollen die islamistischen Fundamentalisten ihre Ziele erreichen und wie hat das unsere Gesellschaft schon jetzt verändert?Der politische Islam stellt einen Gegenentwurf zu Rechtsstaat und Demokratie dar.

  • Der politische Islam wird aus dem Ausland gesteuert, finanziert und organisiert.
  • Der politische Islam wird von Politik, Kirchen und Medien verharmlost.
  • Der politische Islam übt mit seinen gewaltbereiten extremistischen Milieus eine besondere Anziehung auf Jugendliche aus.
  • Die Vertreter des politischen Islam predigen die moralische Überlegenheit des Islam und werten andere Religionen und Weltanschauungen ab.
  • Das Leitbild des politischen Islam ist die Scharia.
Autor Susanne Schröter
Preis 16,00 €
Bestellung Für Bestellungen bitte auf das Bild klicken
 

Bewertung

Nicht bewertet